Sie befinden sich in: Projekt

 

Zielsetzung

Schaffen einer kommunalen Begegnungsstätte für die Bewohner des Pöstlingberges und eines multifunktionalen Kulturzentrums für Linz und die umliegenden Gemeinden Puchenau, Gramastetten und Lichtenberg.

Am 09. August 2003 war es dann soweit! Aus einem ehemaligen Wehrturm wurde der KulTurm nach 4 Jahren Renovierungsarbeiten feierlich eröffnet.

Ein unterlüftetes Flachdach, eine Abluft-Anlage (Die Rohre sind im Gewölbe gut versteckt), moderne, sparsame Gebläsekonvektoren sorgen für vorgewärmte Zuluft, großzügige WC-Anlagen sind behindertengerecht erreichbar. Damit die Haupt-Ebene im Erdgeschoß in voller Größe für kulturelle Zwecke nutzbar wurde, musste die Musikkapelle ins Untergeschoß.

Das war nur durch intensive Grabungsarbeiten möglich (Das Bodenniveau wurde zuerst um einen Meter abgegraben). Dadurch wurde diese untere Turm-Ebene vollwertig nutzbar. Wer jemals ein rundes Gebäude mit 2,5 Meter dicken Mauern adaptiert hat, kann ja die vielen Probleme erahnen, die da gemeistert wurden. Dank an das Team der Linzer Stadtverwaltung (Hochbauamt, Amt für Technik, und Liegenschaftsamt) und an Arch. DI Gottfried Nobl.

Das Untergeschoß, vom Musikverein auf 30 Jahre angemietet, haben wir selber ausgestaltet und möbliert.

 
Bgm. Dr. Franz Dobusch mit unserem FAN-Kapperl bei der Eröffnungs-Festrede des KulTurmes.   Die Pöstlingbergmusik umrahmte die Festlichkeiten musikalisch. Der große Sonnenschirm bot wenigstens einem Teil der Musiker Schutz vor der Sonne, die an diesem Tag wirklich ihr Bestes gab.
     
 
Die Außenansicht des KulTurmes.   Das Obergeschoß des KulTurmes, das man tageweise für Veranstaltungen mieten kann.

Geschichte der Maximilan Türme

Einleitung

Bauabschnitte   

Vorgaben

Baukosten

Fotos der Renovierung